Skip to main content

DJI Phantom 4 Pro

Hersteller
TypQuadrocopter
Gewicht1388 Gramm
Abmessungen38 x 22 x 32,5 cm
Max. Flugzeit30 min
Reichweite7000 Meter
Kamera

Gesamtbewertung

93.75%

Funktionsumfang
94%
Preis-Leistung
90%
Reichweite / Flugzeit
98%
Händling
93%

Der Phantom Quadrocopter 4 Pro

Nach dem Phantom Quadrocopter III kommt schließlich das Nachfolgemodell von DJI. Äußerlich unterscheiden sich die neuen Modelle Phantom 4, Phantom 4 Pro und Phantom 4 Pro Plus nur an wenigen Stellen deutlich vom Vorgänger, besonders das höhere Gewicht und die neue Halterung für die Kamera fallen auf. Satte 100 Gramm hat die Phantom 4 zugelegt, wobei die zusätzliche Masse aus dem stabileren und vibrations ärmeren Magnesium Gehäuse und der leistungsstärkeren Batterie resultieren. DJI gibt eine Flugzeiten von bis zu 30 Minuten an. Die Kapazität des Akkus beträgt 5350 mAh (bei der Phantom III waren es 4480 mAh).

Neuerungen
Vorne bedienen sich neuerdings Sensoren, die die Kollisionen mit Hindernissen nachhaltig verhindern sollen. Laut DJI beträgt die Reichweite des sogenannten ‚Obstacle Sensing Systems‘ 0,7 bis 15 Meter. Auch die Technik zur Positionsermittlung auf der Unterseite hat sich entsprechend verbessert welches beim Fliegen in geschlossenen Räumen erheblich hilft. Vormals auf maximal 3 Meter limitiert, erkennt die DJI Phantom 4 die Position und Objekte nun bis 10 Meter Höhe. Des Weiteren kommt ein Sportmodus hinzu.

Fernsteuerung mit integriertem Bildschirm

Phantom Quadrocopter

Die Fernsteuerung des Phantom 4 Pro hat eine verbesserte HD-Videoübertragung, welche über eine 5,8 GHz Frequenz läuft. Der Pilot hat die Möglichkeit zwischen der 2,4 GHz und der 5,8 GHz Frequenz zu wählen. Dies soll Interferenzen vermeiden und sorgt dafür das Bildverzögerungen eliminiert werden, dies hat entscheidende Vorteile in dicht besiedelten Gebieten wo viele Störfrequenzen das Signal des Phantom Quadrocopter beeinträchtigen können. Der DJI Phantom 4 Pro verwendet das neue Lightbridge HD-Videoübertragungssystem das neue System nutzt für die Videoübertragung und die Flugbefehle der Fernsteuerung die gleiche Frequenz. Der Phantom Quadrocopter 4 Pro scannt vor dem Abflug automatisch die Umgebung und wählt die Frequenz mit den niedrigsten Interferenzen aus um eine stabile Videoübertragung und die volle Reichweite von 7 Km zusichern.

Kamera mit 1-Zoll 20 MP Sensor

Phantom QuadrocopterDer Phantom Quadrocopter 4 Pro hat eine neu konzipierte Kamera um einen 1-Zoll 20 Megapixel CMOS-Sensor zu nutzen. Die  Phantom 4 Pro hat ein speziell entworfenes Objektiv aus 8 Elementen. Die Kamera der Phantom 4 Pro ist die erste in der DJI Familie die eine mechanische Belichtung nutzt, und Rolling-Shutter-Verzerrungen eliminiert, die bei Bildern unter hoher Geschwindigkeit auftreten. Die Leistungsfähigere Videoverarbeitung unterstützt H.264 Videos in 4K bei 60 Bildern die Sekunde, oder H.265 Videos in 4K bei 30 Bildern die Sekunde, bei jeweils 100 Mbit/s. Fortschrittliche Sensoren und Prozessoren sichern Aufnahmen mit mehr Details und den notwendigen Daten, die für fortschrittliche Nachbearbeitung benötigt werden.

Infrarot-Erfassungssystem

Phantom QuadrocopterDer Phantom Quadrocopter 4 Pro ist in der DJI Familie der erste der ein Infrarot-Erfassungssystem verfügt. An den Seiten des Phantom Quadrocopter befinden sich Sensoren die über 3D-Scanning den Abstand zwischen Hindernis und Drohne messen. Im Anfängermodus und Stativ-Modus, haben die Sensoren ein horizontales Sichtfeld von 70° und ein vertikales von 20°. Traditionelle Ultraschallsensoren haben nur eine Erfassungsreichweite von 3-5 Metern und können leicht durch Vibrationen der Propeller beeinflusst werden. Das Infrarotsystem vom Phantom Quadrocopter 4 Pro ist in der Lage größere Bereiche zu erfassen und misst die Distanz zwischen Quadrocopter und Objekt, was die akkurate Identifikation nahegelegener Hindernisse ermöglicht, ohne hinderliche Störungen.

Navigationssystem mit sechs Kameras

Phantom QuadrocopterDie Phantom 4 Pro verfügt über drei Sichtsensoren ein Navigationssystem aus sechs Kameras, die durchgehend die Geschwindigkeit und die Distanz zwischen Drohne und Hindernissen berechnen. Durch das Sensoren Netzwerk, ist der Phantom Quadrocopter in der Lage auch an sehr schwierige Orte fliegen zu können ohne GPS Signal wie zum Beispiel in geschlossenen Räumen oder durch ein Fenster. Im Falle das die Sensoren vorne und hinten ausfallen sollten könnte die Phantom 4 Pro durch die anderen Sensoren immer noch präzise schweben. Der Phantom Quadrocopter ist auch in der Lage in schwierigen Umgebungen mit hoher Geschwindigkeit das heißt bis zu 50 km/h zu fliegen und Hindernissen dabei auszuweichen. Der Narrow Sensing Modus ist so zu sagen der Sport Modus in dem Modus verkleinert der Phantom Quadrocopter 4 Pro seinen Radius der Hinderniserfassung um noch mehr Details zu sehen, was für schnelle Flüge durch enge Passagen bestens geeignet ist.

Fazit:
Bei der Phantom 4 Pro bekommt man bei jetzigem Stand der Technik und Konkurrenz ein hervorragendes Produkt mit sehr guter Video und Fotoqualität. Die Sensoren sind definitiv nice to have und können einen sicherlich vor der ein oder anderen Tragödie bewahren.